Multiple Sklerose

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, deren Ursachen trotz großer Forschungsanstrengungen noch nicht geklärt ist. Die Krankheit ist unheilbar, der Verlauf kann jedoch durch verschiedene Maßnahmen günstig beeinflusst werden. MS kann zu Polyneuropathie führen. Bei MS können viele verschiedene Symptome auftreten. Multiple Sklerose wirkt sich bei jedem Patienten unterschiedlich aus und reicht von einem einzigen Symptom zu mehreren gleichzeitig. Die häufigsten Symptome:

  • Sehstörungen (u.a. unscharf, verschwommen, doppelt, gefleckt)
  • chronische schwere Müdigkeit (Fatigue)
  • Konzentrationsstörungen
  • Unsichere Bewegungen und Zittern (Ataxie und Tremor)
  • Spastik (Verspannungen oder Verkrampfungen vor allem der Arme oder Beine)
  • Blasenstörungen
  • Depressionen

Da Multiple Sklerose bis heute nicht heilbar ist setzt die Therapie auf Maßnahmen, die die Unbhängigkeit des Patienten im Alltag erhalten um die bestmögliche Lebensqualität zu gewährleisten. Die MS-Diagnose bedeutet nicht direkt Rollstuhl!

Symptome: